Startseite
    # BlaBlubb
    # Feng Shui
    #Wörter zu Worten
    # Zustände mit 'A'
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/schaetzecken

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Alienation

Woohoow, was für ein Wort - und nebenbei: Bemerkenswert, für was es alles ein Wort gibt.

 Die Entfremdung von den eigenen Wünschen sowie die Kopie der Erwartungen Anderer.

Da muss ich doch direkt mal drüber nachdenken...

18.6.09 15:38


Werbung


Ich könnt...

... seit einer Woche ständig nur unkontrolliert rumkreischen: Wir haben die Wohnung, die wir so unbedingt bekommen wollten.

 

Vermessen haben wir sie auch schon, also konnte ein Sketchup-Modell erstellt werden, dass ich seither mit vorhandenen und noch zu kaufenden (das ist der Zeitpunkt, an dem der Mann an meiner Seite unkontrolliert schreit) Möbeln einrichte.

 Wirklich sehr praktisch, dass man sämtliche Wandfarben und Bodenbeläge ausprobieren kann, ohne Unsummen dazu auszugeben.

Es lebe das Computerzeitalter!

16.6.09 17:50


Krassomatentochter

SO hätte ich den Blog mal lieber nennen sollen. Sag ich eh immer und klingt viel innovativer - oder?

 

Überhaupt: Viel zu langweilig hier alles, das sieht man doch schon an den ersten Einträgen. Kreativ soll man schreiben, frisch, innovativ (hatt' ich oben schon, ich weiß, originell, unerwartet, spannend, ...

 

Fazit:

Schon Scheiße, wenn man sich über jeden Kicki Gedanken macht. emotion

11.6.09 14:51


11.6.09 11:16


Ich bin schlappschlappschlapp...

Asterixkundige werden wissen, dass ich zitiere.

Welchen Band weiß ich nicht, wichtig ist dabei das Bild, was der Redner abgibt: Degenerierter, fetter Römer mit Doppelkinn auf Liege.

So ungefähr ist das Bild in meinem Kopf von meinem Zustand. Mein Zustand hat also ein Doppelkinn und liegt faul auf einer Liege herum und das Problem besteht nun darin, rauszufinden, wie ich den Zustand aktivieren kann.

Leicht ist das nicht, da der Zustand seit ganzen drei Tagen kapriziös auf der Liege herumgammelt.

Mieser Zustand.

Noch mieseres Gefühl.

Eben Schätzecken.

10.6.09 12:44


... wohin das führt.

Nun, zunächst mal führt es mich (mal wieder?) zu der Erkenntnis, dass ich mich manchmal weniger kenne, als ich allgemein annehme.

Es wäre also nett, wenn dieser Erkenntnis (eine weitere?) Erkenntnis folgen würde, nämlich die meiner selbst.

Selbsterkenntnis.

 Gar nicht mal so simpel wie gedacht.

6.6.09 05:58


Schätzecken...

Sag ich in letzter Zeit oft, dieses 'Schätzecken'.

Ich mag es nicht.

Es klingt so abfällig, dass ich es zurücknehmen möchte, sobald ich es gesagt habe, dieses unsägliche Wort, was aus einem Kosen einen Vorwurf macht.

 Und jetzt benenne ich sogar einen Blog danach?

 Wir werden sehen, wohin das führt.

 

 

5.6.09 22:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung